Donnerstag, 11. August 2016

Rückblick: Slow Food traf sich auf "Bochum kulinarisch"


Lustige Runde auf der Gourmetmeile

Glück im Unglück mit dem Wetter hatten die Slowfoodies vom CV Bochum, als sie sich gestern gleich am Eröffnungstag auf der Gourmetmeile „Bochum kulinarisch“ zu einem geselligen Beisammensein trafen. Für einen Abend im August war es bitterkalt, aber trotzdem war das Wetter nach einem kurzen Regenguss am späten Nachmittag schön, so dass man sich durchaus – wie tausende andere auch – draußen amüsieren konnte.

Einzug der kulinarischen Gladiatoren zur Eröffnung

16 Gastronomen aus Bochum sowie aus Hattingen und Witten verwandeln mit ihren Ständen den Boulevard in der Innenstadt noch bis Sonntag in eine kulinarische Meile. Wir waren einmal mehr davon überrascht, wie überzeugend das Angebot der Restaurants ist. Zum Start trafen wir uns am Stand von Diergardts Kühler Grund, dem Hattinger Gasthaus, in dem wir im Herbst 2014 unter dem Motto „Heimat und Leidenschaft“ ein wunderbares Slow-Food-Menü genießen konnten (klick hier). Besonders die Magerbäckchen mit Linsengemüse und Pfifferlingen waren überzeugend, aber auch der Geschmorte Matjes mit Birnen, Bohnen und Speck. Dann wurde an den Stand vom Livingroom gezogen, wo besonders das Dessert aus Büffel-Joghurt mit Quinoa mundete. Probiert wurden aber auch noch zahlreiche Gerichte von anderen Ständen, die allerdings nicht fotografisch dokumentiert werden konnten, weil sie zu schnell aufgegessen waren.

 Diergardts Kühler Grund: Gebratener
Matjes mit Birnene, Bohnen und Speck

Diergardts Kühler Grund: Butterzarte Magerbäckchen
mit BBQ-Jus, Pfifferlingen und Beluga-Linsen

Livingroom: Brandenburger Büffeljoghurt
mit marinierten Blaubeeren, Quinoa und Karamell

Zum Wohle!

Kommentare:

  1. Wir bedauern, nicht dabei gewesen zu sein! Aber "Im kühlen Grund" hat uns überzeugt, besonders der spanische Schinken!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den spanischen Schinken hat es am Mittwoch leider noch nicht gegeben.

      Löschen